Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Der Platz der Wunder

Von awo

Campo dei Miracoli - Feld der Wunder, so heisst der Platz mit dem berühmten Schiefen Turm. Ein echtes Wunder stellt die geballte Ladung von weiteren Sehenswürdigkeiten dar, die sich hier befinden und die ein einzigartiges Architekturensemble bilden: der Dom, das Baptisterium, der Campo Santo und einige Museen.

Der Andrang auf den Schiefen Turm ist so gross, dass eine Reservierung von Eintrittskarten und Besuchsterminen über Internet empfohlen wird. Bei diesem Andrang kosten die Eintrittskarten allein auf den Schiefen Turm stolze 15 €.

Eine Alternative bietet das Kombiticket für 5 weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Campo dei Miracoli, alles zusammen für 10 €. Mit ihrer Besichtigung kann man 2 Stunden verbringen, ohne sich zu langweilen.

Darunter befindet sich das Dommuseum (Museo dell' Opera del Duomo), in dem die Baugeschichte dieses Ensembles interessant aufbereitet worden ist. Die Einflüsse der islamischen Baukunst, der Antike, der Gotik und der Renaissance werden deutlich gemacht. Ein Schnitt durch das Modell des Baptisteriums macht die Trompetenform der Kuppel sichtbar.

Bei einem Besuch des Baptisteriums selbst kann man live die eindrucksvolle Akustik erleben. Ein Vorführer gibt ein leichtes Summen von sich, das sich wie von selbst in einen den ganzen Raum beherrschenden Ton verwandelt. Sicherlich machten sich dies die Mönche bei ihren Gesängen zunutze.

Mehr Informationen:

www.opapisa.it/

Geschrieben 15.07.2008, Geändert 16.07.2008, 2445 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Lothar W. Pawliczak vom 13.09.2010 16:24:42

Noch zwei Tipps:

Bei der Kasse am Eingang zum Museo delle Sinopie (d.i. das ehemalige Hospital an der Südseite des Platzes), wo man auch die Eintrittskarten für Campanile, Dom, Taufkirche und Friedhof bekommt, kann man von der Eingangsgalerie aus kostenlos zwei Filme sehen, die dort ständig laufen über die Geschichte des Kathedralbaus und über die Sicherungsarbeiten für den schiefen Turm.

Da nahezu alle Touristen diese Kasse anlaufen, ist bei großem Andrang zu raten, die Eintrittskarten an der Kasse beim Friedhofseingang (Nordseite des Paltes hinter dem Campanile) zu erwerben.